Manuell vs. elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch

Manuell höhenverstellbare Schreibtische sind in der Handhabung zwar nicht so komfortabel wie elektrisch höhenverstellbare. Trotzdem haben sie sehr viele Vorteile gegenüber einem normalen Bürotisch, an dem man die ganze Arbeit sitzend verbringt.

Manuell höhenverstellbare Schreibtische haben keinen Motor. Das Einstellen der Höhe erfolgt über eine Handkurbel. Im Gegensatz zum elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch ist kein Motor verbaut, das macht die manuellen Modelle wesentlich günstiger.

Gleichzeitig aber auch nicht so komfortabel wie einen Tisch, der sich mit nur einem Knopfdruck sofort an Höhe verstellen lässt. Jede Methode hat also natürlich ihre Vor- und Nachteile. Um dir die Entscheidung zu vereinfachen, findest du hier ganz übersichtlich alles, was für einen manuell höhenverstellbaren Schreibtisch spricht und auch seine Nachteile.

Bist du dir noch sehr unsicher, so kann dir unsere Anleitung “In 8 Schritten zum passenden höhenverstellbaren Schreibtisch” sicher weiterhelfen.

Vorteile von manuell höhenverstellbaren Schreibtischen gegenüber elektrischen:

  • günstiger
  • keine Steckdose erforderlich
  • keine Motorgeräusche

 

Nachteile gegenüber elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen:

  • Muskelkraft gefordert
  • nicht so schnell umstellbar
  • das Verstellen dauert länger

Obwohl Muskelkraft gefordert wird um den Arbeitstisch in die passende Höhe zu bringen, bietet diese Variante natürlich trotzdem sehr viele Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Bürotisch. Wer nicht ständig kurbeln möchte, aber trotzdem zwischen stehen und sitzen wechseln möchte, der kann sich als Alternative einen hohen Hocker zulegen.

Sitzend und stehend arbeiten

Es muss nicht immer ein teurer Spezialhocker sein. Auch ein einfacher Barhocker passt bestens. Du solltest darauf achten, dass man die Höhe verstellen kann. So passt er sich dir an. Dass er keine Lehne hat und normaler Arbeitssessel ist, hat den Vorteil, dass du ihn schneller wieder zur Seite stellst und zum Stehen wechselst. Man trickst sich also ein wenig selbst aus.

Tipp

Kronenburg Drehhocker

Bar-Feeling für dein Büro

Drehbar, robust, top bewertet – was will man mehr?

Sehr empfehlenswert ist der Hocker von Kronenburg. Er ist angenehm gepolstert, höhenverstellbar und vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. Eine genaue Bewertung kannst du hier nachlesen.

Inzwischen gibt es aber schon eine Reihe an Stehhilfen für alle, die mit einem Standing Desk arbeiten.

Tipp

TOP WORK 30 Arbeitsstuhl

Ergonomisch, praktisch, ideal für Standing Desks

Bar-Feeling für deinen Arbeitsplatz. Mit dem Top Work 30 Arbeitsstuhl von hjh Office wird das Arbeiten mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch noch besser.

Daumen hoch gibt’s für die Stehhilfe von HJH Office. Anstatt darauf zu sitzen, lehnt man sich an diesen Bürostuhl. Nähere Infos gibt es in meinem Testbericht zu Stehhilfen und Hockern für Standing Desks.

Mein Fazit

Ob man sich für einen manuell höhenverstellbaren Schreibtisch oder einen mit Motor entscheidet, hängt natürlich davon ab, wie oft man den Bürotisch pro Tag verstellen möchte. 2 Mal pro Tag sollte es kein Problem sein an der Kurbel zu drehen oder sich alternativ den Hocker zu schnappen.

Ist es allerdings 10 Mal, sollte man sich doch eher für den elektrisch höhenverstellbaren Stehschreibtisch mit Motor entscheiden.

Natürlich ist die Wahl des höhenverstellbaren Methode auch eine Frage des Budgets. Ein Tisch mit Motor wird meist teurer sein als einer mit Kurbel.

Artikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-Bewertung (5x bewertet, durchschnittlich 4,80 von 5)
Loading...